2015 - ein Rückblick

Geschrieben von Jens Meyer

Samstag, 05.03.2016

Jahreshauptversammlung des Stadtkommando / Förderer der Twistringer Feuerwehren / viele Einsätze im letzten Jahr

Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen konnte am Freitag den 26. Februar 2016 zur Jahreshauptversammlung alle Mitglieder des Stadtkommandos, sowie Bürgermeister Martin Schlake begrüßen. Zusammen mit seinem Stellvertreter Klaus Krebs und Schriftwart Jens Meyer wurde der Jahresbericht 2015 auf Stadteben vorgestellt.

Die Mitgliederzahl hat sich auf das Niveau der Vorjahre eingependelt.
Aktive 209, Passive (über 63 Jahre) 84, Jugendfeuerwehr 43.

Das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager zog sich wie ein roter Faden durch 2015. Angefangen bei der Dienstbeteiligung und den geleisteten Stunden (162 je aktives Mitglied), bis hin zu den Fahrleistungen ausgewählter Einsatzfahrzeuge.

Eingeführt wurde auch die Alarmierung per Handy mittels der App aPager. Eine Rückmeldefunktion lässt schon früh erkennen, wie viele Kräfte bei einem Einsatz verfügbar sind.

Die Wettbewerbsgruppe nach internationalen Richtlinien hat sich erneut für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Diese Gruppe besteht aus Mitgliedern mehrerer Ortsfeuerwehren.

Einige besondere und kuriose Einsätze aus 2015 wurden nochmal hervorgehoben. Es gab 82 Einsätze. Insgesamt wurden dabei 120 mal die Ortsfeuerwehren eingesetzt. Jede Ortsfeuerwehr war im abgelaufenen Jahr gefordert, wenigstens 6 mal. Spitzenreiter war die Schwerpunktfeuerwehr Twistringen mit 68.
Hinzu kommen noch sonstige Einsätze wie Brandsicherheitswachen oder Absicherungen. Gesamtzahl somit 101 Einsätze (Vorjahr72).

62 Lehrgänge und Weiterbildungen wurden besucht. Teilweise musste hierfür von den Mitgliedern der Erholungsurlaub genommen werden.

Carsten Meyer nahm die Urkunde als Förderer der Twistringer Feuerwehren entgegen. Seine Firma Meyer Umweltservice hat die Ortsfeuerwehr Natenstedt vollständig mit Bekleidung ausgestattet und den Übungsplatz hergerichtet. Das Firmengelände wird für Ausbildungszwecke genutzt und Angestellte werden ohne Weiteres für Einsätze freigestellt.

Marco Schütte wurde als Stadtjugendfeuerwehrwart verabschiedet. Seit einigen Monaten leitet er als Ortsbrandmeister die Ortsfeuerwehr Rüssen. Christina Haberkamp übernahm seine Nachfolge und wurde einstimmig vom Stadtkommando bestätigt.

Werner Schütte musste aus Altersgründen in die passive Abteilung wechseln. Auch er wurde verabschiedet. Sein Sohn Sven übernahm die Nachfolge als stellv. Ortsbrandmeister in Rüssen.

Detlef Köstermann ist seit vielen Jahren stellv. Ortsbrandmeister in Borwede. Dafür erhielt er die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. in Bronze. Meyer-Hanschen, in Personalunion auch stellv. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Diepholz e.V., übernahm die Verleihung.

Katharina Borchers und Ina Diephaus wurden als Nachfolgerinnen für Jens Meyer als Schrift- und Kassenwartin vorgestellt. Sie werden im laufenden Jahr eingearbeitet und übernehmen 2017 diese Funktion.


Bilder:

Druckansicht | Senden | Hits: 967 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.