3 Einsätze innerhalb von 12 Stunden

Geschrieben von Jens Meyer

Sonntag, 20.09.2015
Einsatzart: Kleinbrand
Erste Alarmierung um 21:23 Uhr über kleine Schleife

„Rauchmelder retten leben“

Diesen Leitsatz einer Kampange kann ein Bewohner der Wildeshäuser Straße unterstreichen. Er verdankt diesem kleinen unscheinbarem Geräte vermutlich sein Leben.

Es folgten 2 weitere Einsätze für die Ortsfeuerwehr Twistringen.

Am Sonntagabend wurde gegen 21:20 die kleine Pieperschleife ausgelöst. In einem Mehrfamilienhaus an der Wildeshäuser Straße hörten Bewohner das Piepen eines Rauchmelders. Sie wussten, dass sich in der verschlossenen Wohnung 1 Person befinden musste.

Mit einem „Halligan-Tool“ musste die Wohnungstür gewaltsam aufgebrochen werden. Den Einsatzkräften drang sofort dichter Rauch entgegen. Nur mit schwerem Atemschutz konnten sie vorgehen. Sie fanden den Bewohner. Er hatte sich in einer Pfanne Essen zubereitet und war dabei eingeschlafen. Er konnte leicht benommen aus seiner Wohnung gerettet werden. Der Rettungsdienst war sofort mit alarmiert worden und übernahm die Versorgung.

Wäre kein Rauchmelder installiert gewesen und hätten die Nachbarn nicht so umsichtig reagiert, wäre dieser Einsatz vermutlich nicht so glimpflich ausgegangen.

17 Kräfte waren mit 4 Fahrzeugen unter der Leitung von Ortsbrandmeister Matthias Harms bis kurz vor 22 Uhr im Einsatz. Ebenfalls waren mehrere Polizeikräfte vor Ort.

Der nächste Einsatz beruht auf die Sensibilität der Bewohner des Mehrfamilienhauses. Sie hörten am Montagmorgen wieder ein Piepen aus der gleichen Wohnung wie am Vorabend.
Unter der Leitung von Zugführer Norbert Küpker rückten 2 Fahrzeuge mit 11 Kräften aus. Wieder musste die Tür aufgebrochen werden.
Dieses mal war es ein Wecker der seiner Aufgabe nachging. Nach wenigen Minuten war dieser Einsatz beendet. Man kann aber besser einmal mehr die Feuerwehr anrufen, als wie zu wenig!

Zum 3. Einsatz wurde am Montagvormittag gegen 9 Uhr über Sirenen in Twistringen und Marhorst alarmiert. 17 Kräfte fanden sich am Feuerwehrhaus ein. Die FEL Diepholz konnte per Telefon klären, dass Handwerker im Keller des Rathauses bei Schweißarbeiten versehentlich einen Rauchmelder der Brandmeldeanlage ausgelöst hatten.
Somit musste nur 1 Fahrzeug zwecks Kontrolle und Scharfschaltung ausrücken.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 17
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, LF 16,

Druckansicht | Senden | Hits: 1393 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.