Gasgeruch

Geschrieben von Jens Meyer

Sonntag, 02.12.2018
Einsatzart: Fehlalarm
Erste Alarmierung um 01:22 Uhr über Sirenen

3 Alarmierungen in den letzten Tagen

Erneut wurde der Löschzug Ost der Feuerwehr Twistringen über Sirenen alarmiert.

In der Nacht zum Sonntag meldeten Bewohner eines Einfamilienhauses an der „Neuen Straße“, dass sie Gasgeruch wahrgenommen hatten.

5 Fahrzeug mit rund 30 Kräften, sowie Rettungswagen, Polizei und Gasversorger rückten aus. Von der Feuerwehr ging 1 Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem Messgerät in das Haus. Hier konnte nichts festgestellt werden. Auch der Geruch war von den Einsatzkräften um Ortsbrandmeister Klaus Krebs nicht wahrnehmbar.

Bis auf HLF20 und ELW1 wurden alle anderen Kräfte aus dem Einsatz entlassen. Die EWE war rund 1 Stunde nach der Alarmierung vor Ort und konnte das Ergebnis der Feuerwehr bestätigten.

Aufgrund der Enge in der „Neuen Straße“ und dass die Straße eine Sackgasse ist, wurde die Mittelstraße als Bereitstellungsraum ausgewählt.

Gegen 02:45 Uhr war der Einsatz beendet.

Bereits am Freitagnachmittag wurde gegen 15 Uhr der Sprungretter der Feuerwehr Twistringen zu einer Amtshilfe der Polizei in Bassum alarmiert.
Am frühen Samstagabend mussten um 17 Uhr die Einsatzkräfte die Fahrzeuge im Feuerwehrhaus besetzen. Dies hatte die Polizei aufgrund eines Einsatzes an der Hohen Straße veranlasst.
Beide Lagen hatten die Beamten aber schnell im griff, so dass die Feuerwehr jeweils nicht mehr ausrücken brauchte.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 30
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, HLF 20, GW-Logistik,

Weitere Kräfte:

RTW Drentwede
Polizei
EWE als Gasversorger

Druckansicht | Senden | Hits: 552 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.