Feuer im Mehrfamilienhaus

Geschrieben von Jens Meyer

Sonntag, 25.11.2018
Einsatzart: Kleinbrand
Erste Alarmierung um 13:20 Uhr über Sirenen

Wohnungsbrand mit Personen in Gefahr

Mit diesem Einsatzstichwort alarmierte die FEL Diepholz über Sirenen den Löschzug Ost der Feuerwehr Twistringen und einen Rettungswagen aus Bassum.

In einem kombinierten Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße brannte es im 1. Obergeschoss. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war schon klar, dass sich niemand mehr in den 7 Wohnungen befinden würde. Die Polizei war bereits vor Ort.

Umgehend gingen 2 Trupps (4 FW-Leute) unter schwerem Atemschutz vor. Sie schlossen Wohnungstüren, um ein Eindringen von Rauch zu verhindern.
In der betroffenen Wohnung konnte das Brandgut in einem Zimmer mit wenig Wasser abgelöscht werden.
Danach wurde es aus der Wohnung geborgen, das Wasser mit einem Nasssauger aufgenommen und das gesamte Gebäude rauchfrei geschaffen.
2 weitere Trupps blieben in Bereitstellung.
Mit der Drehleiter wurde eine Anleiterbereitschaft hergestellt.

Der Schaden konnte auf ein Minimum reduziert werden. Auch das Feuer konnte auf dieses 1 Zimmer eingegrenzt werden. Zu Sicherheit wurde eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera durchgeführt und die Decke um einen Lüfter geöffnet.

Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung im 1. Obergeschoss wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt.

Da die Bewohner 1 Wohnung nicht anzutreffen waren, musste im Dachgeschoss 1 Tür gewaltsam geöffnet werden.

Nach etwas über 1 Stunde konnte Einsatzleiter stellv. Zugführer Volker Wessels den einsatz für beendet erklären. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
Kreisbrandmeister Michael Wessels machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 36
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, HLF 20, GW-Logistik, MZF,

Weitere Kräfte:

Rettungsdienst
Polizei

Druckansicht | Senden | Hits: 587 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.