Staubentwicklung

Geschrieben von Jens Meyer

Dienstag, 25.09.2018
Einsatzart: Fehlalarm
Erste Alarmierung um 07:49 Uhr über Sirenen

Am Dienstagmorgen löste die automatische Brandmeldeanlage eines Betriebes an der Straße „Am Bahnhof“ aus.
In diesem Fall zurecht.

Aufgrund des vorgegebenen Alarmplanes für diesen Betrieb, wurden der Löschzug Ost (Ortsfeuerwehr Twistringen mit Löschgruppe Marhorst), die Ortsfeuerwehren Borwede und Heiligenloh mit Löschgruppe Ridderade, die ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr und ein Rettungswagen alarmiert.

Die Erkundung durch Zugführer Heinrich Kramer ergab, dass bei einem Produktionsvorgang eine starke Staubentwicklung verursacht wurde.
Diese war so enorm, dass selbst Rauchmelder in Nebenräumen auslösten.

Eine Gefahr bestand nicht.

Nach gut 20 Minuten war der Einsatz beendet.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 32
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, HLF 20, GW-Logistik,

Weitere Kräfte:

OrtsFW Heiligenloh mit LF10 und 9 Kräften
OrtsFW Borwede mit TSF und 6 Kräften
Rettungsdienst Landkreis Diepholz aus Drentwede mit RTW
Polizei

Druckansicht | Senden | Hits: 462 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.