Größeren Waldbrand verhindert!

Geschrieben von Jens Meyer

Dienstag, 03.07.2018
Einsatzart: Mittelbrand
Erste Alarmierung um 11:14 Uhr über Sirenen

Extreme Trockenheit brandgefährlich!!!

Zu einem weiteren Flächenbrand wurden am Dienstagvormittag die Ortsfeuerwehren Natenstedt, Heiligenloh mit Löschgruppe Ridderade und die Löschgruppe Marhorst alarmiert.

Rund 25 Kräfte brauchten ca. 20 Minuten um einem Brand im Wegeseitenraum eines Stoppelfeldes abzulöschen.

Während des Pressvorganges hatte sich ein Quaderballen in der Maschine entzündet. Der Ballen konnte rechtzeitig ausgeworfen werden. die Maschine nahm keinen Schaden.

Der Schnelligkeit der Feuerwehr und den ausbleibenden Windboen ist es zu verdanken, dass im Raum Natenstedt (in der Nähe der Grenze zum Landkreis Oldenburg) kein großer Waldbrand ausgebrochen ist.
Die Flammen konnten auf den Wegeseitenraum begrenzt werden. Auch das Stoppelfeld mit den Strohreihen blieb unversehrt.

Stellv. Stadtbrandmeister Klaus Krebs war vor Ort, „wir haben richtig viel Glück gehabt. Es ist alles knochentrocken“.
In dem Waldstück sind noch erhebliche Sturmschäden nicht beseitigt worden.
„Wäre es zu einem Waldbrand gekommen, dann hätten wir hier Kräfte aus dem ganzen Landkreis benötigt“, so Krebs weiter.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 25
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Natenstedt
TSF,

Weitere Kräfte:

OrtsFW Heiligenloh mit TLF2000, LF10 und ELW 1
Löschgrp Marhorst mit GW-L

Druckansicht | Senden | Hits: 884 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.