Feuer an Industriegebäude

Geschrieben von Jens Meyer

Montag, 05.03.2018
Einsatzart: Mittelbrand
Erste Alarmierung um 13:00 Uhr über Sirenen

Bei der Verarbeitung von Kokosfasern sind diese in einer Maschine in Brand geraten. Die Angestellten konnten noch vor Auslösung der Brandmeldeanlage einen Notruf absetzen.

Am Abend des gleichen Tages wurde die kleine Pieperschleife zu einem Wasserschaden in einem Gebäude an der Bahnhofstraße ausgelöst. In einem leerstehenden Gebäude waren Heizungsrohre geplatzt. Der Hausmeister konnte aber schnell Abhilfe schaffen, so dass die Feuerwehr nicht eingreifen musste und sofort abrücken konnte.

Zurück zum Brandeinsatz.
Die brennenden Fasern wurden bereits von der Absauganlage erfasst. Somit wurden auch die Filter dieser Absauganlage in Brand gesetzt.

Per Vollalarm wurde die Ortsfeuerwehr Twistringen mit Löschgruppe Marhorst alarmiert. 27 Kräfte mit 5 Fahrzeugen waren unter Leitung von Zugführer Norbert Küpker ca 1 Std im Einsatz. 4 Kräfte mussten mit schwerem Atemschutz arbeiten.

Sie gingen mit 2 Strahlrohren vor. 1 zur Maschine und 1 für die Filteranlage außerhalb des Gebäudes. Die Anlage musste abgebaut werden, um an die Glutnester heranzukommen.

Mit einer Wärmebildkamera wurde kontrolliert, ob sich weitere Glutnetser über das Rohrsystem im Gebäude verteilt hatten. Dies war zum Glück nicht der Fall.

Die Feuerwehr hatte zunächst das falsche Unternehmen angefahren, weil eine falsche Hausnummer angegeben wurde. In der Justus-von-Liebig-Straße gibt es 2 Unternehmen, die Kokosfasern verarbeiten.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 27
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, HLF 20, GW-Logistik,

Bilder:

Druckansicht | Senden | Hits: 608 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.