Schornsteinbrand

Geschrieben von Jens Meyer

Sonntag, 25.02.2018
Einsatzart: Kleinbrand
Erste Alarmierung um 15:48 Uhr über große Schleife

Rauchmelder verhindert schlimmeres

Durch das Piepen eines Rauchmelders wurden die Bewohner eines Hauses in Heiligenloh auf den Brand im Schornstein aufmerksam.

Bei der Kontrolle durch eine Revisionsklappe kamen Flammen entgegen. Glut im Rohr war deutlich erkennbar.

Mit 2 Fahrzeugen und 17 Kräften um Einsatzleiter stellv. Ortsbrandmeister Matthias Lüschen rückte die über Pieper alarmierte Ortsfeuerwehr Heiligenloh in die Straße „Zum Heiligenberg“ an.

Sie nahmen das Brandgut aus dem Ofen und kontrollierten mit einer Wärmebildkamera das Haus. Die Rohre des Ofens durchliefen einige Zimmer.

Von einem Hydranten aus wurde eine Wasserversorgung bis zum Verteiler aufgebaut. Kleinlöschgeräte standen ebenfalls bereit. Mit einem Lüfter wurde das Haus rauchfrei geschaffen.

Der zuständige Schornsteinfeger übernahm die Restarbeiten.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 17
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Heiligenloh
TLF 2000, LF 10,

Weitere Kräfte:

Polizei Syke mit 2 Beamten

Bilder:

Druckansicht | Senden | Hits: 684 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.