Containerbrand

Geschrieben von Jens Meyer

Freitag, 29.12.2017
Einsatzart: Kleinbrand
Erste Alarmierung um 16:40 Uhr über kleine Schleife

Zunächst nur über die kleine Pieperschleife alarmiert, rückten am späten Freitagnachmittag Kräfte der Ortsfeuerwehr Twistringen aus. An der Hohen Straße brannten 2  miteinander verbundene Wohncontainer. Als sie eintrafen quoll dichter Rauch heraus.

Der stellv. Ortsbrandmeister Klaus Krebs war ebenfalls vor Ort und lies daraufhin die Alarmstufe erhöhen. Somit ertöten in Twistringen und Marhorst die Sirenen. Es war nicht abzusehen, wie viele Kräfte benötigt werden.

Die Container standen in L-Formation. Relativ dicht an dem Schulgebäude, sowie weiteren Containern. Ein Übergreifen der Flammen konnte durch 2 Atemschutztrupps verhindert werden. Paralell wurde von einem Hydranten aus die Wasserversorgung aufgebaut.
Die Verkleidung der Container wurde entfernt und die Dämmwolle abgenommen und abgelöscht. Mit einer Wärmebildkamera wurde dann nach Glutnestern gesucht.

Nach gut 45 Minuten konnte Einsatzleiter Ortsbrandmeister Matthias Harms den Einsatz beenden. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Die Container auf dem Schulgelände an der Hohen Straße gehörten zur Flühtlingsunterkunft.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 36
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, HLF 20, GW-Logistik, MZF, MTW (Jfw),

Bilder:


Druckansicht | Senden | Hits: 855 |

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.