4 Einsätze am Donnerstag

Geschrieben von Jens Meyer

Donnerstag, 23.02.2017
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Erste Alarmierung um 20:30 Uhr über kleine Schleife

3 x Unwetter / 1 x böswillig

Zu insgesamt 4 Einsätzen wurden Feuerwehren aus der Stadt Twistringen am Donnerstag alarmiert.

Der Anfang war in Marhorst. Dort wurde gegen 20:30 Uhr beim Stadtbrandmeister direkt angerufen und gemeldet, dass in der Straße „Zur Dehmse“ die Fahrbahn durch umgestürtzte Bäume blockiert sei.
4 Kräfte rückten mit dem GW-L der Löschgruppe Marhorst aus. Durch die Böen war 1 größerer Baum entwurzelt worden und hatte mehrere kleinere Bäume mit umgerissen.
Gute 30 Minuten waren die Kräfte mit Motorkettensäge im Einsatz.

Parallel blockierte ein Baum die L341 zwischen Natenstedt und Rüssen halbseitig die Landesstraße Richtung Vechta. Die Ortsfeuerwehr Rüssen wurde um 20:32 Uhr über Pieper alarmiert. Auch hier rückten 4 Kräfte aus. Die Straße wurde für die Räumarbeiten mit Motorkettensäge halbseitig gesperrt. Der Baumschnitt musste im Straßenseitenraum zwischengelagert werden. Unter Leitung von Ortsbrandmeister Marco Schütte dauerte auch dieser Einsatz ca 30 Minuten.

Um 21:36 Uhr wurde dann die kleine Pieperschleife der Ortsfeuerwehr Twistringen ausgelöst. Ein LKW-Fahrer hatte der FEL Diepholz Behinderungen durch Bäume auf der Steller Straße kurz vor der Ortschaft Stelle gemeldet. Weicher, mooriger Boden und der kräftige Wind begünstigten auch hier, dass Bäume umstürtzten. Die Kreisstraße wurde für die Aufräumarbeiten voll gesperrt.
Vorsorglich wurden in dem kleinen Waldstück die weiteren Bäume am Wegeseitenrand kontrolliert. Hier musste die Feuerwehr aber nicht weiter tätig werden. Die Straßenmeisterei traf ebenfalls ein und übernahm dann die weiteren Arbeiten.
Kurios: bei den Aufräumarbeiten wurden 4 Außenspiegel unter dem Holz gefunden. Nach Rücksprache mit der Leitstelle wurde bestätigt, dass der LKW wohl mit dem Baum leicht kollidierte und dabei beschädigt wurde. Weitere Fahrzeugführer haben sich bisher nicht bei der Feuerwehr gemeldet. Hier waren 17 Kräfte mit TLF16/25, Drehleiter und ELW unter Leitung von Ortsbrandmeister Matthias Harms bis kurz nach 22 Uhr im Einsatz.

Als die Fahrzeuge wieder im Feuerwehrhaus einsatzbereit gemacht wurden rief die Leitstelle direkt an.
Von einem Gebäude an der “Große Straße“ wurde wahrscheinlich von ein und der selben Person bereits 10 mal der Notruf gewählt. In einem Gespräch wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Da ein tatsächlicher Schadensfall nicht ausgeschlossen werden konnte, rückten die verbliebenen 13 Kräfte mit 2 Fahrzeugen erneut aus.
Vor Ort angekommen traf 3 Personen in einem Nebengebäude hinter einem Mehrfamilienhaus an. Alle 3 Personen waren stark alkoholisiert. Nach kurzer Kontrolle konnte kein Feuer und auch kein anderes Schadensereigniss ausgemacht werden.
Die Polizei übernahm die Angelegenheit, welche als Notrufmissbrauch eingestuft werden dürfte. Gegen 23 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 25
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Rüssen
TSF,

Weitere Kräfte:

Ortsfeuerwehr Rüssen mit TSF-W und 4 Kräften
Löschgruppe Marhorst mit GW-L und 4 Kräften
Ortsfeuerwehr Twistringen mit TLF 16/25, DLK 18/12 und ELW und 17 Kräften
Polizei mit 2 Beamten (vom Kommissariat Leeste, da Syke durch andere Einsätze beschäftigt war)

Druckansicht | Senden | Hits: 966 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.