Verkehrsunfall auf B51

Geschrieben von Jens Meyer

Freitag, 17.02.2017
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Erste Alarmierung um 02:13 Uhr über Sirenen

Vermutlich mit 2 Rehen kollidierte ein PKW in der Nacht zum Freitag auf der B51 in Höhe der Ortschaft Ridderade. Der Fahrer sollte eingeklemmt sein. Aufgrund dieser Meldung wurden die Ortsfeuerwehren Ridderade, Twistringen und die Löschgruppe Marhorst über Pieper und Sirenen alarmiert. 40 Kräfte machten sich mit 5 Fahrzeugen auf den Weg.

Mit Video

Sehr schnell war die Besatzung des Rettungswagen aus Drentwede vor Ort und konnte Entwarnung geben. Zwar schwer verletzt, aber nicht eingeklemmt, war der Mann in seinem Fahrzeug.

Aufgrund der Spurenlage muss er aus Richtung Twistringen kommend in Richtung Barnstorf unterwegs gewesen sein. In Höhe der Biogasanlage in Borwede/Ridderade muss die Kollision mit den Tieren stattgefunden haben.
Vermutlich kam er dann nach links von der Fahrbahn ab. Eine Feldzufahrt wirkte dann wie eine Art Schanze. Das Fahrzeug muss abgehoben und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt sein. Dann kam es auf einem Feld zum stehen. Es entstand ein großes Trümmerfeld.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus. Nach den Ermittlungsarbeiten der Polizei wurde die Fahrbahn gesäubert und die toten Tiere geborgen.

Gegen 4 Uhr konnte Einsatzleiter Matthias Harms (Ortsbrandmeister Twistringen) den Einsatz für beendet erklären.

Fotos: Feuerwehr
Link zu Kreiszeitung.de mit Video klick mich


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 40
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Ridderade
TSF,

Weitere Kräfte:

OrtsFW Twistringen und Löschgruppe Marhorst mit ELW1, HLF20, TLF 16/25 und GW-L Kräfte 30
OrtsFW Ridderade mit TSF und 10 Kräften
Rettungsdienst Landkreis Diepholz GmbH mit RTW
DRK Wache Bassum mit NEF
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Beamten

Bilder:

Druckansicht | Senden | Hits: 1300 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.