Wohnungsbrand

Geschrieben von Jens Meyer

Freitag, 04.11.2016
Einsatzart: Mittelbrand
Erste Alarmierung um 07:10 Uhr über Sirenen

Alle Twistringer Feuerwehren im Einsatz – 1 verletzte Person – Hohen Sachwert gerettet

Ein Dachstuhlbrand in der St.-Annen-Straße wurde der FEL Diepholz am Freitagmorgen gegen 07:10 Uhr gemeldet. Diese löst daraufhin Vollalarm für die Ortsfeuerwehr Twistringen und Löschgruppe Marhorst aus.

Mit Link‘s zu Videos und Bildern

Als die ersten Kräfte kurz nach der Alarmierung an der St.-Annen-Straße eintrafen (das Objekt gehört geografisch zur Bahnhofstraße), schlugen bereits Flammen aus einem Abgangsrohr des Dunstabzuges der Küche. Das gesamte Gebäude war sehr stark verqualmt. Die Bewohnerin konnte sich ins Freie retten. Sie wurde von Nachbarn und FW-Leuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und anschließend einem Krankenhaus zugeführt.

Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen übernahm die Einsatzleitung. Die Alarmstufe wurde erhöht und somit alle weiteren Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet und die ELO-Gruppe alarmiert. Dies war aufgrund eines erhöhten Bedarfes an Atemschutzgeräteträgern entschieden worden.

Anwohner sagten, dass sich keine Bewohner mehr im Objekt befinden würden. Somit konnte die Brandbekämpfung eingeleitet werden.

Es bestand die Gefahr der Rauchgasdurchzündung (Flashover). Durch einleiten einer Rauchgaskühlung mittels Hohlstrahlrohr konnte der Angriffstrupp einen Vollbrand verhindern.
Die Wohnung hat vermutlich aufgrund einer langen Brandzeit erheblichen Schaden erlitten.

Über Drehleiter, Steckleiter und der 3-teiligen Schiebleiter wurde vorgangen. Das Dach wurde teilweise geöffnet um kontrollieren zu können. Eine Ausbreitung auf das gesamte Objekt wurde erfolgreich verhindert.

Ingesamt waren 18 Kräfte unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Reservetrupps standen bereit. Die Wasserversorgung wurde von einem Hydranten aus vorgenommen. Vorsorglich wurde der Löschwasserbrunnen am ehemaligen Krankenhaus in Betrieb gesetzt.

Nach gut 2,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Link zu/r
Kreiszeitung mit Video
NonstopNews mit Fotos
Pressemitteilung der Polizei


Eingesetzte Kameraden (gesamt): 60
Eingesetzte Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Twistringen
ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, HLF 20, GW-Logistik,

Weitere Kräfte:

Rettungsdienst 2 Fahrzeuge
Polizei mit 7 Beamten
OrtsFW Heiligenloh mit LF10
OrtsFW Borwede, Natenstedt, Ridderade je mit TSF
OrtsFW Rüssen  mit TSF-W

Druckansicht | Senden | Hits: 1585 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.