brand 1

Einsatzarchiv der Feuerwehr Twistringen

Hier können sie nach allem veröffentlichten Einsatzmeldungen der Freiwilligen Feuerwehr Twistringen suchen. Sie haben die Möglichkeit Einsätze nach bestimmten Kriterien zu Filtern.


Einsatzbericht

 

Alarmierungsart:
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzkategorie: Gefahrguteinsatz klein
Einsatzstichwort: Dieselspur im Ortsgebiet

 
Datum: 10.03.2020
Uhrzeit: 19:15 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. und 30 Min.
Ort: B51
Einsatzleiter: Klaus Krebs
 
Einsatzkurzbericht:

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes verlor ein LKW eine sehr große Menge an Dieselkraftstoff. Die Spur verlief auf der B51 vom Ortseingang aus Richtung Bassum kommend (Höhe Straße "Krümpel") durchgehend bis zur Kreuzung am Rathaus. Die Polizei konnte den Verursacher auf einem Betriebshof an der Straße Haselkamp ausfindig machen. Auf dem Weg dorthin wurden weitere einzelne Stellen mit Diesel festgestellt.
Die Straßenmeisterei sorgte für die Absicherung. Verstärkt durch den Regen war die Fahrbahn sehr glatt geworden. Die Spur war rund 1,5m breit, teilweise verlief diese sogar über die gesamte Fahrspur. Länge ca. 1,5km
34 Kräfte waren unter Leitung von Ortsbrandmeister Klaus Krebs 2,5 Std im Einsatz. Verkehrsbehinderungen mit Vollsperrung im Innenstadtbereich konnten nicht vermieden werden.

Mehrere Zentner Bindemittel waren notwendig,um den Kraftstoff aufzunehmen. Mit einem Fahrzeug des städtischen Bauhofes wurde die Fahrbahn dann gereinigt. Am Folgetag wird eine weitere Reinigung vorgenommen werden müssen.

An der Kreuzung Langenstraße/Große Straße hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet. Es wird vermutet, dass die Dieselspur ursächlich dafür war. Nach diesem Unfall wurde die Feuerwehr alarmiert. Zu Beginn des Einsatz wurde die kleine Pieperschleife ausgelöst. Eine Erkundungsfahrt brachte dann das ganze Ausmaß zu Tage. Krebs lies dann die große Pieperschleife und die Löschgruppe Marhorst nachalarmieren. Die hohe Kräftezahl war notwendig, da aufgrund der Glätte umfangreiche Absicherungen durchgeführt werden mussten. Das Ausbringen und Einfegen des Bindemittels musste dann per Hand erfolgen.

 
Eingesetzte Abteilungen: Löschzug Ost
Mannschaftsstärke: 34
Fahrzeugaufgebot:
ELW 1    ELW 1 HLF 20    HLF 20 TLF 16/25    TLF 16/25 MZF    MZF MTW (a.D.)    MTW (a.D.) GW-L2    GW-L2

 

 
Einsatzort:
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.