brand 1

Einsatzarchiv der Feuerwehr Twistringen

Hier können sie nach allem veröffentlichten Einsatzmeldungen der Freiwilligen Feuerwehr Twistringen suchen. Sie haben die Möglichkeit Einsätze nach bestimmten Kriterien zu Filtern.


Einsatzbericht

 

Einsatzkategorie: Technische Hilfe - Sonstige
Einsatzstichwort: Unwetterlage

 
Datum: 09.02.2020
Uhrzeit: 13:28 Uhr
Einsatzdauer: 8 Std. und 0 Min.
Ort: Stadtgebiet
 
Einsatzkurzbericht:

Die Stadt Twistringen ist verschont geblieben. So kann man ein (vorläufiges (Stand 10.02.2020 um 8h)) Fazit ziehen.

Es gab lediglich 4 kleinere Einsätze zu verzeichnen.

Gegen 13:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Twistringen über Pieper zu einem umgestürtzen Baum in die Straße "Am Markt/Große Straße" alarmiert. Vor Ort eingetroffen konnte aber nichts festgestellt werden. Vermutlich wurde die Schadensstelle von Anwohnern oder Passanten frei geräumt.
Auf dem Rückweg leistete man dann Unterstützung bei der Bergung eines Bauzaunes in der Kirchstraße.

Die Führungskräfte aller Ortsfeuerwehren haben in der Zwischenzeit die Gesamtsituation beurteilt und den Entschluss getroffen, dass ab 14:30 Uhr die Befehlsstelle im Feuerwehrhaus Twistringen einsatzbereit gemeldet wird. Von dort aus sollten die Einsätze koordiniert werden, um die Rettungsleitstelle zu entlasten. Die ELO-Gruppe stellte dafür das Personal. Bürgermeister Jens Bley und Fachbereichsleiter Carsten Werft waren ebenfalls im Feuerwehrhaus.
Es wurde eine 10-Mann starke Bereitschaft für die Kernstadt aufgebaut. Diese Bereitschaft wurde um 20h ausgetauscht. In Heiligenloh wurde ebenfalls eine Bereitschaft gestellt. So hätte man nicht für jeden Einsatz die Pieper erneut auslösen lassen müssen.

In den Ortsteilen hielten sich die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter einsatzbereit und hätten bei Bedarf telefonisch eine Mannschaft zusammen gestellt. Bei Akuteinsätzen mit Gefährdungslagen wären in jedem Fall Pieper ausgelöst worden.
So konnten aber Resourcen geschont werden.

In der Bahnhofstraße war ebenfalls ein Bauzaun umgestürzt. Dieser blockierte den Fußweg und wurde von den Feuerwehrleuten geborgen.
Am Frühabend wurde dann ein umgestürzter Baum in Borwede auf der B51 gemeldet. In Höhe der Abzweigung nach Ridderade blockierte dieser den Radweg. Nach wenigen Minuten war auch dieser Einsatz für die Borweder und den ELW Ridderade abgearbeitet.

Um 21:30 Uhr wurden die Bereitschaften und die Befehlsstelle dann aufgelöst.

Gegen 23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Rüssen via Telefon alarmiert. Auf der Gemeindestraße war in der Nähe des dortigen Feuerwehrhauses eine Birke umgestürzt. Auch hier dauerte der Einsatz für die 4 Kräfte nicht lange.

 
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeugaufgebot:
ELW 1  ELW 1 TLF 16/25  TLF 16/25 TSF  TSF ELW1  ELW1 TSF-W  TSF-W

 

 
Einsatzort:
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.