brand 1

Einsatzarchiv der Feuerwehr Twistringen

Hier können sie nach allem veröffentlichten Einsatzmeldungen der Freiwilligen Feuerwehr Twistringen suchen. Sie haben die Möglichkeit Einsätze nach bestimmten Kriterien zu Filtern.


Einsatzbericht

 

Alarmierungsart: Meldempfänger - Große Schleife
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzkategorie: Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Einsatzstichwort: 3 Einsätze

 
Datum: 09.01.2020
Uhrzeit: 07:45 Uhr
Einsatzdauer: 1 Std. und 30 Min.
Ort: B51 / Bassum-Osterbinde
Einsatzleiter:
 
Einsatzkurzbericht:

Am Donnerstag den 09. Januar 2020 gab es 3 Einsätze für die Ortsfeuerwehr Twistringen.

Um 07.45 Uhr wurde die große Pieperschleife für den Verkehsunfall auf der B51 in Bassum ausgelöst. Hier rückten 19 Kräfte mit 3 Fahrzeugen unter Leitung vom stellv. Ortsbrandmeister Jörg Schuster aus.
Vor Ort stellte die Besatzung des HLF20 eine Bereitschaft her, um bei der Rettung des eingeklemmten Busfahrers zu unterstützen. Unsere Hilfe wurde dann nicht benötigt.
Das TLF 16/25 konnte kurz nach dem Eintreffen wieder zurückfahren, da mehrere Feuerwehren mit Rettungssätzen vor Ort waren.
Die Besatzung des ELW 1 wurde für die Unterstützung des Rettungsdienstes eingeteilt. Dieser war ebenfalls mit einem Großaufgebot vor Ort.
Gegen 09:15 Uhr waren die Twistringer wieder am Feuerwehrhaus.
Weitere Infos zu diesem Einsatz entnehmen sie bitte den Pressemeldung der Polizei und der zuständigen Feuerwehr bzw dem weiterführenden Link am Ende des Berichtes.

Der nächste Einsatz lies nicht lange auf sich warten. Die Alarmierung erfolgte per Telefon, wenige Minuten nach der Rückkehr aus Bassum. 3 Kräfte rückten mit dem ELW 1 aus, um einen Rettungshubschrauber aus Bremen einzuweisen. Dieser musste zu einem medizinischen Notfall in die Wildeshäuser Straße. Als Landeplatz hatte sich der Pilot den Park am Regenrückhaltebecken "Obere Delme" ausgesucht, und aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse um Unterstützung gebeten. Die Kräfte um Zugführer Norbert Küpker hielten mit dem Hubschrauber Funkkontakt, sicherten den Landeplatz und hielten sich für eine mögliche Tragehilfe in Bereitstellung. Nach gut 1 Stunde war dieser Einsatz beendet.

Um 12:47 Uhr wurde ein PKW-Unfall im Industriegebiet gemeldet. Der Notruf erfolgte durch einen sog. automatischen "eCall" des verunglückten PKW's. Dabei werden die Daten des Fahrzeuges (zB das Kennzeichen) gleich mit übertragen. Der Standort wird via GPS mitgeteilt. Die Mitarbeiter der Rettungsleitstelle haben die Möglichkeit, im PKW anzurufen. Da sich auf ihren Rückruf niemand meldete, musste man von einem tatsächlichen Notfall ausgehen.
Als die ersten Kräfte um Jörg Schuster in der Straße "Am Bahnhof" eintrafen, konnten sie keinen PKW finden.
Kurz darauf kam die Info der Leitstelle, dass das GPS-System einen falschen Standort mitgeteilt hätte. Der PKW befand sich in Goldenstedt, LK Vechta.
Uns liegen keine Informationen vor, wie der Einsatz in Goldenstedt durch die Kräfte dort weiterging.
Für die Twistringer war der Einsatz nach 15 Minuten beendet.

 
Eingesetzte Abteilungen: OrtsFw Twistringen
Mannschaftsstärke: 19
Fahrzeugaufgebot:
ELW 1    ELW 1 HLF 20    HLF 20 TLF 16/25    TLF 16/25

 

 
Einsatzort:
 
Pressepuplikationen:
Link zu kreiszeitung.de mit Video
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.