Drucken

5 Einsätze in 2021, 1.460 Dienststunden bei einer sehr guten Beteiligung von 63% und ein 1. Platz bei der Funk und Fahrübung - dies sind nur Auszge aus dem Jahresbericht der Ortsfeuerwehr Borwede. Ortsbrandmeister Detlef Köstermann und sein Stellvertreter Stefan Windeler führten durch die Versammlung. Gäste waren Stadtbrandmeister Heinrich meyer-Hanschen, Ehrenstadtbrandmeister Bernhard Jürgens und Janina Eickhoff von der Stadtverwaltung.
Besonders hervorzuheben ist die hohe Anzahl an Atemschutzgeräteträgern. Demnächst werden 13 Aktive diese Quaifikation vorweisen können. Für Wald- und Flächenbrände wurde ein spezieller Tragekorb mit kleinen handlichen Schläuchen und Strahlrohren angeschafft.

Nach ihrer Probezeit wurde Jessika Hartendorf zur Feuerwehrfrau ernannt.
zum Oberfeuerwehrmann wurde Onno Martens, und zum 1. Hauptfeuerwehrmann Lars Hotze befördert.
Udo Wehmeyer erhielt das Ehrenzeichen für 40 jährige Mitgliedschaft.
Das Ehrenzeichen für 70 jährige Mitgliedschaft wird bei anderer Gelegenheit an Kurt Harms sen. verliehen.

Meyer-Hanschen gab einen kurzen Rück- und Ausblick.
Ab dem 01.07. wird nur noch über Meldeempfänger bzw Handy-App alarmiert. Die Sirenen bleiben dann still.
In diesem Jahr soll noch der ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus Heiligenloh erfolgen.
Und 2021 gab es für die 214 aktiven Feuerwehrleute 89 Einsätze abzuwickeln.
Unterstützungen für den Rettungsdienst und Notfalltüröffnungen werden dabei immer mehr.

20220625 212544