Klaus Krebs trommelte kurzfristig mehrere Leute zusammen. Eine kurze Schlauchleitung wurde aufgebaut, das HLF20 als Verstärker dazwischen und nach wenigen Minuten waren Tender und der Tank in der Lokomotive wieder befüllt. Die Feuerwehrleute nutzen die Chance sich dieses historische Gefährt näher anzuschauen. Fahrgäste vertraten sich auf dem Bahnsteig die Beine.

Während des Aufenthaltes dann die Hiobsbotschaft: die Feuerwehr, welche auf der Rückfahrt die Betankung vornehmen sollte, musste kurzfristig absagen. Die Twistringer erklärten sich dann spontan bereit, um 22 Uhr wieder am Bahnhof zu sein. Beide Aktionen verliefen ohne Probleme

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen