Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus in Heiligenloh blickte die Jugendfeuerwehr Twistringen unter der Leitung der Stadtjugendfeuerwehrwartin Christina Haberkamp auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Das Team von 9 Betreuern/innen bildete während der 39 Wochendienste 37 Jugendlichen, davon 11 Mädchen und 26 Jungen, aus und bereitete sie auf verschiedene Wettbewerbe vor.
Haberkamp zeichnete sechs Jugendliche für ihre regelmäßige Teilnahme an den Diensten aus. Besondere Anerkennung sprach sie dabei der Jugendsprecherin Anne Heuermann aus, die eine vorbildliche Beteiligung von 100 % erreichte.
Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurden von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Malte Schütte als Kassenprüfer und Liam Nobis als Jugendsprecher männlich gewählt. Anschließend stand die Wahl des/der Stadtjugendfeuerwarts/in auf der Tagesordnung. Nach 20 Jahren als Betreuerin und Jugendwartin hatte sich Stadtjugendfeuerwehrwartin Haberkamp entschieden mit der Jugendfeuerwehr aufzuhören, so dass diese Position neu zu besetzen war. Aus den Reihen der Jugendlichen wurde Maik Nordloh zur Wahl als Stadtjugendfeuerwehrwart vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Durch die Wahl von Nordloh musste die Position des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwarts neu besetzt werden. Hier wählten die Jugendlichen einstimmig Thorsten Siemers.
Bei 10 Jugendlichen wurde die Jugendflamme Stufe 1 abgenommen. Da von einem Jugendlichen alle Voraussetzungen erst im April erfüllt werden, konnte das Abzeichen nur an neun Jugendliche verliehen werden. Dieses waren: Jonas Cepera, Anjali Büttner, Luc Schweppe, Jannes Borchers, Dominik Hoffmann, Luca Timmermann, Anja Jürgens, Malte Schütte und Darian Beckmann.
Nina Feldmann und Christian Weise sind aus der Jugendfeuerwehr ausgeschieden und in den aktiven Dienst übergetreten. Sie bleiben der Jugendfeuerwehr jedoch als Praktikanten erhalten.
Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen verabschiedete Christina Haberkamp mit Bedauern aber auch Verständnis und dankte ihr für ihren langjährigen Einsatz in der Jugendfeuerwehr, davon 3 Jahre als Stadtjugendfeuerwehrwartin. Die offizielle Verabschiedung erfolgt noch zu einem späteren Zeitpunkt im Stadtkommando. Den Gewählten und Geehrten sprach er seine Glückwünsche aus und gratulierte zu den Platzierungen im Rahmen der verschiedenen Wettbewerbe. Den neu gewählten Stadtjugendfeuerwehrwart Nordloh wies er noch auf ein besonderes Jubiläum hin. Die Jugendfeuerwehr Twistringen kann 2020 auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken und das dürfte Nordloh bereits in seinem ersten Jahr als Stadtjugendfeuerwehrwart beschäftigen.
Als Vertreter der Stadt Twistringen dankte Carsten Werft den Betreuern und wies darauf hin, dass durch die Jugendfeuerwehr der Nachwuchs für die Feuerwehr gesichert wird.
Aus dem Leitungsteam der Kreis-Jugendfeuerwehr Diepholz sprach Tobias Nill Christine Haberkamp seine Anerkennung und seinen Respekt für ihre 20-jährige Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr aus. Er stellt fest, dass es für solche Aufgaben immer weniger Konstanten gibt, und bemerkt: "Tine war immer eine Konstante!" Mit Blick auf die Übertritte in den aktiven Dienst erwähnte er mit Freude die 100 % Übernahmequote.
Die letzte Jahreshauptversammlung von Christine Haberkamp endete für sie mit einem emotionalen Abschied. Sie bedankte sich für das Vertrauen, dass ihr geschenkt wurde und die Unterstützung durch das Team, der Leitung der Kreis-Jugendfeuerwehr Diepholz und vielen mehr. Für die Zukunft sagte sie dem Team der Jugendfeuerwehr ihre Unterstützung zu. Stadtjugendfeuerwehrwart Nordloh überreichte Haberkamp zum Abschied ein Gruppenbild der Jugendfeuerwehr. Sein Stellvertreter, Thorsten Siemers, überreichte das Präsent der Betreuer.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen