20211130 000726

Feuer in Backstube

Datum: 27.04.2021
Alarmzeit: 11:50 Uhr
Alarmierungsart: Sirenen und Meldeempfänger
Kategorie: Feuer 2
Art: Brandeinsatz
Einsatzort: Große Straße, Twistringen
Einsatzleiter: Heinrich Meyer-Hanschen
Fahrzeuge: ELW 1 HLF 20 DLK 18/12 TLF 16/25 GW-L2
Eingesetzte Kräfte: Löschzug Ost, Rettungsdienst, Polizei


Einsatzbericht:

Großalarm in der Twistringer Innenstadt am Dienstagmittag. Der Leitstelle in Diepholz wurde ein Feuer in der Backstube einer Bäckerei, mit Personen im Gebäude, gemeldet. Daraufhin wurden der Löschzug Ost der Feuerwehr Twistringen, 2 Rettungswagen aus Drentwede, Notarzt aus Bassum und die Polizei (2 Fahrzeuge) alarmiert.

Die ersteintreffenden Kräfte eines RTW's konnten dann feststellen, dass alle Personen aus dem Gebäude heraus waren. Im Gebäude war eine starke Verqualmung. Feuer war zunächst nicht zu sehen. Angestellte hatten erste Löschmaßnahmen unternommen.

Die beiden Zugführer teilten sich die Einsatzstelle auf. Einmal Innenangriff und einmal für das Dach. Im Inneren schmorten Kabel auf einem Ofen. Hier konnte das Feuer durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem CO-Handfeuerlöscher bekämpft werden. Man hatte sich bewusst für das Gas entschieden, um einen Wasserschaden zu vermeiden. Der Rauch war rasch abgezogen.
Ein Atemschutztrupp hatte sich auf dem Dach positioniert, falls sich das Feuer schon ausgebreitet hätte. Die Drehleiter wurde ebenfalls in Stellung gebracht.
Aber damit war der Einsatz nicht beendet.
Kurze Zeit später schlugen plötzlich offene Flammen aus einem Schornstein aus Edelstahl. Die Flammen waren für ca. 3 Minuten sichtbar und dann von selbst erloschen.
In der Backstube glühte das Rohr und schlug kleinere Funken. Hier musste zur Kühlung dann doch ein C-Rohr mit Wasser eingesetzt werden.

Was war die Ursache? In dem Rohr hatte sich Fett angesammelt, welches sich dann selbst entzündet hatte. Die Bäckerei hatte zwischenzeitlich den Ofenbauer informiert, welcher kurze Zeit später eintraf und das bestätigte. "Das sei völlig normal und kommt vor", so seine Aussage.
Die Hitzeentwicklung war dabei so enorm, dass kurzzeitig im Gebäude Ofen und Holzbalken, sowie das Dach sich in Gefahr befanden.
Die oben erwähnten Kabel waren ebenfalls durch die Hitze angefangen zu schmoren.

Das Rohr wurde dann demontiert und eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera durchgeführt.

Letzendlich kann man sagen, dass dieser Einsatz sehr glimpflich ablief. Verletzt wurde niemand.

 

 

Sonstige Informationen

 
 

Förderverein

FREIWILLIGE FEUERWEHR TWISTRINGEN E. V.

VORSITZENDER:
KLAUS HAMMANN
KOLPINGSTRASSE 1
27239 TWISTRINGEN

Adresse

FREIWILLIGE FEUERWEHR TWISTRINGEN
VERTRETEN DURCH DAS STADTKOMMANDO

VERANTWORTLICH FÜR DIE INTERNETPRÄSENZ:
STADT TWISTRINGEN
LINDENSTRASSE 14
27239 TWISTRINGEN