Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Twistringen

Erfahren Sie hier etwas über die Fahrzeugtechnik in der Feuerwehr Twistringen.
Klicken Sie auf das entsprechende Bild um das Fahrzeug größer zu sehen. Für Informationen und weitere Ansichten klicken sie bitte auf den Link weiterlesen rechts unten beim entsprechenden Fahrzeug.


Einsatzleitwagen 1 (ELW 1)

Der Einsatzleitwagen ist das Fahrzeug der Stadtfeuerwehr mit dem der Einsatzleiter bzw. Einsatzleitungen taktische Einheiten führen. Es ist mit entsprechenden Führungsmitteln ausgestattet. Er wird bei jeder Alarmeldung in der Stadtfeuerwehr ab der Alarmstufe 1 automatisch durch die FEL Diepholz alarmiert.

Desweiteren ist der ELW1 der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 zugeordnet und dienst als Führungsfahrzeug des Wasserversorgungszuge.

 

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tanklöschfahrzeug 16/25 (TLF 16/25)

Das TLF 16/25 ist ein Feuerwehrfahrzeug zur Aufnahme einer Löschtstaffel (1/5) und einer feuerwehrtechnischen Beladung, mit vom Fahrzeugmotor angetriebener Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 als Heckpumpe und einem Löschwasserbehälter mit 2480 Litern Inhalt. Das Fahrzeug besitzt Allradantrieb.

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Drehleiter mit Rettungskorb 18/12 (DLK 18/12 cc)

Die Drehleiter ist ein Fahrzeug, das vorrangig zur Rettung von Menschen aus Notlagen, ferner zur Durchführung technischer Hilfeleistungen und zur Brandbekämpfung verwendet wird.
Sie hat einen hydraulisch angetriebenen Hubrettungssatz mit 24 Meter Leiterlänge und einen 3 Mann Korb an der Leiterspitze als Stülpausführung montiert.

Bei einer Alarmierung zu einem Brandeinsatz rückt die Drehleiter als zweites aus und bildet mit dem TLF 16/25 eine Gruppe.

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 - HLF 20


Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (kurz: HLF 20) ist für eine Gruppe (9 Kameraden) als Besatzung ausgelegt, kann aber bereits mit einer Staffel (6 Kameraden) eingesetzt werden.

Sein wesentlicher Unterschied zum früheren in Twistringen stationierten Löschgruppenfahrzeug 16 (LF 16) ist neben der Standardbeladung für Brandeinsätze die umfangreichere Ausrüstung für die Technische Hilfeleistung, die für erste Maßnahmen bei Einsatzsituationen wie Verkehrsunfällen, Gefahrguteinsätze, Pumpeneinsätze usw. ausgelegt ist.

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Gerätewagen mit Zusatzbeladung (GW-Z) nach techn. Weisung Nds.

Der GW-Z wird eingesetzt zur technischen Hilfeleistung mittleren Umfangs. Die Beladung entspricht der eines RW1 nach alter Norm. Dieses Fahrzeug wurde nach technischer Weisung des Landes Niedersachsen gebaut. Der wesentliche unterschied zum RW1 besteht darin, das das Fahrzeug kein Allradantrieb und keine eingebaute Seilwinde besitzt.

Er kommt vor allem bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen zum Einsatz. Aber auch für Hoch- und Tiefbauunfälle ist das Fahrzeug entsprechend ausgerüstet.

 

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Gerätewagen Logistik (GW-L2)

Der Gerätewagen Logistik 1 (GW-L1) wird eingesetzt zum Transport von Gerät für spezielle Aufgaben, welches nicht, oder in deutlich geringerem Umfang auf anderen Fahrzeugen mitgeführt wird. Es ist ein Fahrzeug zum Transport von Materialien, die zum Bewältigen von verschiedenen nicht alltäglichen Einsatzlagen benötigt werden.

Das Fahrzeug wird ebenfalls in der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2, Fachzug Wasserversorgung eingesetzt und ersetzt den ehemaligen SW 2000 der Ortsfeuerwehr Twistringen.

Die Leermasse des Fahrzeugs beträgt 7.100 kg, die zul. Gesamtmasse: 11.000 kg 

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tanklöschfahrzeug 2000 (TLF 2000)

Das Tanklöschfahrzeug TLF 2000 ist ein Feuerwehrfahrzeug zur Aufnahme eines Löschtrupps (1/2) und einer feuerwehrtechnischen Beladung zur Einleitung eines Schnellangriffs sowie einer erweiterten Ausrüstung für die Waldbrandbekämpfung. Es ist ausgestatet mit vom Fahrzeugmotor angetriebener Feuerlöschkreiselpumpe PFPN 10/2000 als Heckpumpe und einem Löschwasserbehälter mit 2200 Litern Inhalt.

Auf dem Fahrzeugdach kann ein Wasserwerfer mit einer Leistung von 1400 l/min montiert werden.

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10)

Das Fahrzeug ist mit einer Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ausgestattet, zu der auch eine vierteilige Steckleiter gehört. Darüber hinaus ist auf dem LF 10 eine Ausrüstung zur Einleitung von Erstmaßnahmen bei einen Einsatz mit gefährlichen Stoffen gelagert.

Für den Ersteinsatz werden 1.600 Liter Löschwasser mitgeführt. Die Feuerlöschkreiselpumpe hat eine Leistung von 2.000 Liter/min bei 10 bar Ausgangsdruck. 

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

borwedetsfklDas Tragkraftspritzenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Borwede ist ein Löschfahrzeug, das die Möglichkeit bietet, einen Löschangriff selbstständig einzuleiten. 

Es verfügt über die feuerwehrtechnische Beladung einer Gruppe (1/8). Ansonsten entspricht das Fahrzeug der geltenden Norm.

 

 

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Das Tragkraftspritzenfahrzeug der Ortsfeuerwehr ist ein Feuerwehrfahrzeug zur Aufnahme einer Löschstaffel (1/5) und der dazugehörigen Feuerwehrtechnischen Beladung.

Als Besonderheit verfügt das Fahrzeug über eine Lautsprecheranlage um die Bevölkerung mit Lautsprecherdurchsagen ggf. Warnen zu können.

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Das Tragkraftspritzenfahrzeug der Ortsfeuerwehr ist ein Feuerwehrfahrzeug zur Aufnahme einer Löschstaffel (1/5) und der dazugehörigen Feuerwehrtechnischen Beladung.

Als Besonderheit verfügt das Fahrzeug über eine Lautsprecheranlage um die Bevölkerung mit Lautsprecherdurchsagen ggf. Warnen zu können.

Das Fahrzeug ist Baugleich den der Ortsfeuerwehr Natenstedt und wurde gleichzeitig beschafft

weiterlesen Geschrieben von krabbe | 0 Kommentare

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) Ortsfw Rüssen

Das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser der Ortsfeuerwehr ist ein Fahrzeug zur Aufnahme einer Löschstaffel (1/5) und der dazugehörigen Feuertechnischen Beladung.

Als Besonderheit verfügt das Fahrzeug über einen 750 l Wassertank und vier Türen zum Einstieg.

weiterlesen Geschrieben von Bianca Schütte | 0 Kommentare

Schlauchwagen 2000 (SW 2000) - Ausgemustert 08/2008

Der Schlauchwagen war ein Feuerwehrfahrzeug, das zum schnellen Verlegen von B-Druckschläuchen eingesetzt wurde. Er führte neben 2000 Meter B-Schläuchen, 150 Meter C-Rollschläuche, Wasserführende Amaturen, Schaummittel und eine TS 8/8 mit.

Das Fahrzeug war der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 zugeordnet

weiterlesen Geschrieben von Klaus Krebs | 0 Kommentare

Löschgruppenfahrzeug LF 8 (Ausgemustert 12/2012)

Das ehemalige Löschgruppenfahrzeug 8 der Ortsfeuerwehr diente zur Aufnahme einer Löschgruppe (1/8) und der Aufnahme einer entsprechenden Feuerwehrtechnischen Beladung für die Löschgruppe.

Das Fahrzeug hatte eine an der Fahrzeugfront fest angebaute Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 mit einer Leistung von 800 l / min bei 8 bar Ausgangsdruck.

weiterlesen Geschrieben von Klaus Krebs | 0 Kommentare

Tanklöschfahrzeug 8 (TLF 8/18) (Ausgemustert 08/2014)

Das Tanklöschfahrzeug TLF 8/18 war ein Feuerwehrfahrzeug zur Aufnahme eines Löschtrupps (1/2) und einer feuerwehrtechnischen Beladung, mit vom Fahrzeugmotor angetriebener Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 als Heckpumpe und einem Löschwasserbehälter mit 1800 Litern Inhalt.

weiterlesen Geschrieben von Klaus Krebs | 0 Kommentare
vor