Jahreshauptversammlung des Stadtkommandos

Geschrieben von Jens Meyer

Freitag, 27.02.2015

Am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung des Stadtkommandos statt. In Heiligenloh wurde der Jahresbericht 2014 vorgestellt. Eine Zusammenfassung auf Stadtebene.

Ebenfalls wurde an ein Unternehmen die Auszeichnung „Förderer der Twistringer Feuerwehren“ verliehen.

25 Anwesende konnte Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen begrüßen. Unter ihnen Bürgermeister Martin Schlake, seinen Vorgänger Karl Meyer, Sven Schütte von der Stadtverwaltung und Abschnittsleiter Nord Michael Wessels.

Stadtschrift- und Pressewart Jens Meyer stellte den Jahresbericht 2014 vor (Zahlen am Ende dieses Berichtes folgen). Der Rückgang bei den aktiven Mitgliedern wundert uns nicht. Durch Erhöhung der gesetzlichen Altersgrenze auf 63 Jahren, konnten in 2014 erst wieder Wechsel in den passiven Dienst erfolgen. Mit 210 Aktiven ist man aber weiterhin in allen 6 Ortsfeuerwehren gut aufgestellt. Eine Veränderung gab es im Stadtkommando. Walter Schütte wurde 63 Jahre alt und musste seine Funktion als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Rüssen abgeben. Die Heiligenloher konnten im letzten Jahr das neue TLF2000 in Empfang nehmen.
Die Zahl der geleisteten Stunden ist ein absoluter Rekord.
Es wurde kurz auf einige besondere Einsätze aus dem Vorjahr eingegangen. Es gab keine Ortsfeuerwehr, die ohne Einsatz blieb. Wenigstens 3 mal war die Mindesteinsatzzahl.
In allen Ortsfeuerwehren und der Stadtfeuerwehr ist eine Stabilität bei den Führungskräften zu spüren. Es gab lange keine Wechsel. Das zeigt davon, wie zufrieden die Mannschaften mit ihren Führungskräften sind.

Einstimmig wurde Klaus Krebs (Twistringen) von den Ortsbrandmeistern und ihren Stellvertretern in seiner Funktion als stellv. Stadtbrandmeister für weitere 6 Jahre wiedergewählt. Der Stadtbrandmeister bestellte ihn zusätzlich als Stadtausbildungsleiter. Ebenso wurden Heinrich Kramer als Stadtfunkwart, Matthias Schütte als Stadtgerätewart, Guido Kunst als Stadtatemschutzwart und Jens Meyer (alle Twistringen) als Stadtschrift-, -kassen- und -pressewart von ihm bestellt. Alle genannten dürfen ihre Funktionen für weitere 6 Jahre ausüben.

Bürgermeister Martin Schlake und Heinrich Meyer-Hanschen zeichneten im Anschluss die Firma Solartechnik Melle aus Heiligenloh als Förderer der Twistringer Feuerwehren aus. Das Unternehmen stellt sein Firmengelände für Übungszwecke zur Verfügung. In Sachen Brandbekämpfung werden wertvolle Tipps im Umgang mit Photovoltaik-Anlagen gegeben. Angestellte, die Mitglied einer Feuerwehr sind, werden für Einsätze freigestellt.

Ex-Bürgermeister Karl Meyer erhielt zur Verabschiedung die Armbanduhr des Stadtkommandos und als Erster ein aktuelles Foto der Führungskräfte mit allen Fahrzeugen aus dem Stadtgebiet. Er und Meyer-Hanschen unterhielten sich während der Laudatio auf Plattdeutsch. Im Rückblick auf die gemeinsame Zeit wurden besondere Einsätze, an denen Meyer als Bürgermeister beteiligt gewesen war, hervorgehoben. Darunter fielen z.B. mehrere Unwettereinsätze und auch die große Evakuierung aufgrund der Fliegerrakete im Sommer 2014.

Heinz-Joachim Hofmeister (Ortsfeuerwehr Heiligenloh) wurde mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. ausgezeichnet. Er ist seit Jahren Schriftwart in der Ortsfeuerwehr Heiligenloh und stellv. Schriftwart im Stadtkommando.

Martin Schlake konnte schon viel Erfahrung sammeln. Es fanden einige Treffen mit dem Stadtbradmeister und seinem Stellvertreter statt. Man stellte fest, dass man gemeinsame Ziele verfolgt und dass die Feuerwehr keine überzogenen Forderungen stellt. Er freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und dankte für das Geleistete. Einen Wunsch hatte er dann doch. In 2014 hat sich Schlake die Heißausbildung der Atemschutzgeräteträger in Natenstedt angeschaut. Das hatte ihn so beeindruckt, dass er gerne auch einmal daran teilnehmen wolle. Klaus Krebs kam prommt mit der Antwort: Dann fehlen nur noch ein paar Lehrgänge: Truppmann 1, Truppmann 2, Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger.

Abschnittsleiter Nord Michael Wessels bestätigte die gute Zusammenarbeit mit Karl Meyer. Heinrich Meyer-Hanschen und Klaus Krebs führen das fort, was in den Jahren 2000 und 2001 durch den damaligen Stadtbrandmeister Gerd Harms und Wessels als seinen Stellvertreter begonnen wurde. Das „Wir-Gefühl“ wurde den Mitgliedern in allen Twistringern Ortsfeuerwehren vermittelt. Twistringen ist im ganzen Landkreis anerkannt. Beeindruckt hat ihn die Zahl der Aus- und Weiterbildungen. Über 50% der Aktiven haben daran teilgenommen.

Zahlen aus dem Jahresbericht:
210 aktive Mitglieder
90 passive Mitglieder (Altersabteilung)
25 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr
64% Dienstbeteiligung
117 Stunden leistete jedes aktive Mitglied im Durchschnitt
72 Einsätze, davon
11 Brände, 28 technische Hilfeleistungen, nur noch 12 Fehlalarme (Vorjahr 21) und 2 Einsätze in Nachbargemeinden (=53 Schadensereignisse), sowie 19 sonstige Einsätze.
125 besuchte Lehrgänge und Weiterbildungen.


Bilder:

Druckansicht | Senden | Hits: 1637 |

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Bewertung

  • Currently 0 / 5 Stars.